Waldzertifizierung

PEFC Deutschland bietet im Sommer 2022 erneut Videosprechstunden für Waldbesitzende an.

Informationen darüber finden Sie anbei in einer Pressemitteilung

 

PEFC Deutschland veröffentlicht Jahresbericht 2021

Rückblick auf ein herausforderndes und ereignisreiches Jahr

 

Stuttgart/07.04.2022: Der PEFC-Jahresbericht 2021 hat frisch die Druckerpresse verlassen und wird derzeit an über 9.000 Interessenten aus der Forstwirtschaft, der holzverarbeitenden Industrie und der Politik verschickt. Im handlichen Hosentaschenformat sind auf über 40 Seiten alle Ereignisse, Herausforderungen und Erfolge des Jahres 2021 rund um die Arbeit von PEFC aufbereitet.

Tag des Waldes am 21. März 2022                       PEFC                                                                           

Positive Nachrichten zum deutschen Wald waren in den vergangenen Jahren selten. Litt er doch unter Stürmen, Dürren und Käferbefall. Zum diesjährigen „Tag des Waldes“ hält die Waldschutzorganisation PEFC Deutschland eine positive Einschätzung bereit: Der Umbau zu klimastabilen Mischwäldern schreitet voran und auf bereits 77 Prozent der Waldfläche haben sich die Forstbetriebe zum nachhaltigen Wirtschaften verpflichtet.

 

Weitere Informationen finden sich in der verlinkten Pressemitteilung.

 

 

Nicht wenige Pflanzenarten in unseren Wäldern enthalten Substanzen, die bei Menschen und Tieren zu Vergiftungen führen können. Das macht sie nicht zu „bösen Pflanzen“. Vielmehr können sie nicht, wie Tiere, vor ihren Fressfeinden weglaufen und müssen sich daher auf ihre eigene Weise verteidigen. Für das Ökosystem Wald haben sie sogar eine große Bedeutung:

 

Die PEFC-Standards für nachhaltige Waldbewirtschaftung sind in ihren Forderungen präzise und praxisorientiert formuliert. Bei der konkreten Anwendung der PEFC-Standards im eigenen Wald können dennoch Fragen auftauchen. Daher etablierte PEFC Deutschland im Sommer 2021 das Weiter­bildungsformat „PEFC-Praxishilfen“, in dessen Rahmen sich Interessenten wie Waldbesitzende, FBG-Verantwortliche und Försterinnen und Förster zu Videosprechstunden anmelden können.

Im Juni 2021 fanden bereits zwei PEFC-Videosprechstunden zu den Themen „Bestandes­begründung“ sowie „Holzernte und Selbstwerber“ statt. Fortgeführt wird das Format nun zu zwei weiteren Themen­schwerpunkten – die Teilnahme daran ist kostenfrei:

Pressemitteilung der Regionalen PEFC-Arbeitsgruppe Sachsen zur Übergabe von Zertifikaten am 24.06.2021

 

Bitte lesen Sie hier

Der Deutsche Forst-Zertifizierungsrat hat auf seiner Sitzung am  24.11.2020 einstimmig die neuen PEFC-Standards verabschiedet.

Der Deutsche Forst-Zertifizierungsrat (DFZR) hat am 14.07.2015 in seiner Sitzung in Ilmenau Prof. Dr. Andreas W. Bitter einstimmig zum neuen Vorsitzenden von PEFC Deutschland gewählt. Der geschäftsführende Direktor des Institutes für Forstökonomie und Forsteinrichtung der Technischen Universität Dresden in Tharandt und Vorsitzender des Sächsischen Waldbesitzerverbandes nahm bereits seit 2013 den stellvertretenden Vorsitz von PEFC Deutschland ein und folgt nun auf Prof. Dr. Ulrich Schraml, der nach einer beruflichen Veränderung sein Amt niederlegte.

 2015 09 Bild neuer Vorstand PEFC Deutschland

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Von links nach rechts: PEFC-Geschäftsführer Dirk Teegelbekkers,

PEFC-Vorsitzender Prof. Dr. Andreas W. Bitter und der stellvertretende

Vorsitzende Peter Gaffert

 

Holz ist ein Rohstoff der Zukunft: Stammt er aus nachhaltiger und pfleglicher Bewirtschaftung, weist er eine hervorragende Umweltbilanz auf – denn die Nutzung von Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern hilft, das Ökosystem Wald zu erhalten und trägt damit zum aktiven Umweltschutz bei. Von der gestiegenen Nachfrage nach Holz profitieren Waldbesitzer, deren Holz sich kostendeckend oder gewinnbringend am Markt behauptet. Und mit Recht können Waldbesitzer auf Traditionen einer 300 Jahre dauernden nachhaltigen Forstwirtschaft und strenge Forstgesetzgebungen in Deutschland verweisen. Aber noch besser ist es, die Nachhaltigkeit der eigenen Waldbewirtschaftung mit einem international anerkannten Zertifikat zu belegen. Das Engagement und die Bereitschaft, sich für das Ökosystem Wald einzusetzen, wird durch das PEFC-Logo dokumentiert. Als Alleinstellungsmerkmal bezeugt das Zertifikat die gute forstliche Arbeit, die von den Waldbesitzern geleistet wird (Quelle PEFC-Deutschland).

Weitere Informationen finden Sie hier.

sitemap