Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
28.10.2017

Wolf und Wild – die alte Geschichte neu erlebt!
Vortrag und Exkursion zum Thema Wolf
Details bei http://www.treffpunktwald.de

01.11.2017

Der Wolf in Märchen und Geschichten
Vortrag von Dr. Susanne Hose, Sorbisches Institut e.V., Bautzen
Details bei http://www.treffpunktwald.de

04.11.2017

Herbstlicher Familiennachmittag im Biosphärenreservat
Ein herbstlicher Familiennachmittag ausgestaltet durch die Naturschutzstation...
Details bei http://www.treffpunktwald.de

15.11.2017

32. Kolloquium: Jagd und Naturschutz
Das Herbstkolloquium zum Wildtiermanagement im Biosphärenreservat.
Details bei http://www.treffpunktwald.de

18.11.2017

Seeadler, Wolf und Co. auf der Spur
Safari durch das Reservat mit Oberlausitz- Ranger Gisbert Hiller
Details bei http://www.treffpunktwald.de

22.11.2017

Kreativwerkstatt: Selbsthergestellter Adventsschmuck aus der Natur
Herstellung von weihnachtlichem Fenster- und Baumschmuck aus Naturmaterialien
Details bei http://www.treffpunktwald.de

06.12.2017

Filmabend: Die wilde Müglitz – Schicksale einer Flusslandschaft
Ein Filmabend mit der Simank-Film GbR, Bautzen
Details bei http://www.treffpunktwald.de

15.12.2017

Advent im Biosphärenreservatszentrum
Besinnlicher Weihnachtsmarkt
Details bei http://www.treffpunktwald.de

WaehltWald Einklinker 193x45mm 300dpi

Im Mai 2017 werden die nächsten Sozialwahlen stattfinden. Dabei handelt es sich um die drittgrößte Wahl in Deutschland, bezogen auf die Wahlberechtigten. Rund 50 Millionen Versicherte sind dazu aufgerufen, ihre Vertreter in den Führungsgremien der Kranken-, Renten- und Unfallversicherungen zu wählen. Die AGDW – Die Waldeigentümer werden zum ersten Mal mit einer eigenen Liste kandidieren, um die Interessenvertretung der Waldeigentümer in der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) zu stärken.

Die SLVFG unterliegt mit ihrer Organisationsrechtsform der Sozialen Selbstverwaltung. Zum ersten Mal seit Zusammenführung der alten regionalen Träger stellen sich die Vertreter und Vorstände im kommenden Jahr zur Wahl.

Zwar erreicht die Sozialwahl bei Weitem nicht die Aufmerksamkeit einer Bundes- oder Europawahl, doch gehört sie seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland zum demokratischen Selbstverständnis. Die Ziele waren klar formuliert: Dezentralisierung, Ausgleich der Interessen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern sowie die unmittelbare Kopplung des Versicherungsverhältnisses und der Wahlberechtigung an den Erwerbsstatus. Sie bestimmen noch heute die Legitimation der Sozialen Selbstverwaltung.

Am 31. Mai 2017 wird die Vertreterversammlung der SVLFG als höchstes Organ der Selbstverwaltung dabei neu gewählt. Sie wird nach der Wahl aus 60 Vertretern bestehen, die paritätisch auf Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Selbstständige ohne fremde Arbeitskräfte aufgeteilt werden. 

Unbenannt

Es handelt sich bei der Sozialwahl um eine reine Briefwahl. Die Versicherten können nach Erhalt der notwendigen Informationen durch den Versicherungsträger Anfang 2017 die Wahlunterlagen beantragen. Entscheidend bei der Sozialwahl ist, dass die Versicherten nur Listen ihrer eigenen Gruppe wählen dürfen. Die Wahl einzelner Personen als Direktwahlkandidaten ist nicht möglich.

Eine hohe Wahlbeteiligung ist, wie bei allen anderen Wahlen auch, der Garant für eine breite Legitimation der ehrenamtlichen Arbeit der Führungsgremien der SVLFG.

Ziel der AGDW – Die Waldeigentümer ist es daher, die versicherten Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer zur Wahl zu motivieren.

 

Das wichtigste in Kürze:

-   Erste Wahl der Vertreterversammlung der SVLFG auf Bundesebene.

-   Waldeigentümer treten mit eigener Liste bei der Sozialwahl 2017 in der Gruppe der Selbstständigen ohne fremde Arbeitskräfte an.

-   Freiherr zu Guttenberg unterstreicht die positiven Aspekte einer aktiven Teilnahme an den demokratischen Prozessen.

 

 

Laurence Greeb, Sozialreferent AGDW - Die Waldeigentümer

sitemap